Survival, Prepper, Selbstversorger...
#1
...
alles das gleiche?

Es gibt zwar schon Schnittpunkte, aber hier mal was man wem so "zuordnet"


Preppen

Prepper stammen aus allen möglichen Lebensbereichen.
Es werden Sachen gekauft und gelagert, davon hauptsächlich alltägliche Sachen.

Praktische Fähigkeiten für Prepper:
Tischlerhandwerk
Wasseraufbereitung
Lagerkenntnis
Mechanik
Elektrik
Pflanzenkenntnis


Survival

Die Menschen aus diesem Bereich können gut auf sich selbst Acht geben.
Viele von Ihnen haben militärische Grundkenntnisse.
Ihnen ist klar, dass jeder zeit etwas passieren kann, weshalb das Augenmerk nicht auf Ausrüstung, sondern auf Fähigkeiten gerichtet ist um mit so wenig wie möglich auszukommen.

Praktische Fähikeiten im Survivalbereich:
Orientierung mit und ohne Karte
Kompass lesen
Feuer entfachen
Essensuche
Selbstverteidigung
Unterkunft bauen
Wassergewinnung und -aufbereitung
Jagen
Erste Hilfe


Selbstversorgung

Das eigentliche Ziel ist das vollkommen autarke Leben, was aber vielen unerreichbar ist.
Trotzdem versuchen diese Menschen sich, so gut es geht, sich daran zu orientieren.
Es werden Gärten und selbsterhaltende Systeme kreiert und oft auch Tiere gehalten.

Praktische Fähigkeiten für das autarke Leben:
Tischlerhandwerk
Winzerhandwerk
Imkerei
Lebensmittel haltbar machen
Gärtnern
Permakultur Konzepte
Brauen


Welche Verbindungen, welche Alleinstellungsmerkmale fallen euch noch ein?
Antworten
#2
Das wichtigste in den meisten Bereichen ist das Alte Handwerk des Grobschmiedes. Dieser hat ja alle Alttäglichen Gerätschaften gefertigt.

Da aber verschiedene alte Handwerksfähigkeiten vieles leichter machen würde ich das Tischlerhandwerk in "alte Handwerksfähigkeiten wie Tischler, Schmied, Korbflechter oder ähnliches" ändern.
Viele neue Tischler und Schreiner sind Ausbildungsbedingt leider aufgeschmissen wen diese keinen kompletten modernen Maschinenpark haben, deswegen der zusatz "alte Handwerksfähigkeiten".

Dazu empfehle ich mal in das Buch reinzublättern:

   
Allrounder - kann ( fast ) alles aber nicht immer perfekt Wink

Geht nicht gibts nicht!
Antworten
#3
Naja aus eigener erfahrung kann ich sagen das es schon noch viele arbeiten im holzhandwerk gibt welche mit handwerkzeugen ausgefuhrt werden ,wo auch wert drauf gelegt wird das es handarbeit ist ...

Aber du hast schon recht es gibt viele kollegen die in reinen trockenvaufirmen tischler gelernt haben ,was dann meiner meinung nach nix mehr mit dem wirklichen tischler zu tun hat Wink
BE PREPARED
Antworten
#4
Moin!

Ich sehe die Sachen etwas anders:

Preppen
Vorratshaltung von Wasser und Lebensmittel (Grundstock)
erweiterte Vorratshaltung bei sich abzeichnender Gefahrenlage
Erste Hilfe Grundlehrgang 16 Stunden
Hausapotheke inkl. Verbandskasten
Selbstschutzgrundlagen wie Retten und Bergen, Sirenensignale bzw. App's.

Survival
Wassergewinnung und -aufbereitung aus der Natur
Lebensmittelgewinnung und Haltbarmachen aus der Natur (inkl. Fischfang)
errichten einer Notunterkunft
Umgang mit Feuer

Selbstverteidigung und Jagen mit Schusswaffen gehört für mich nicht mit zum Repertoire!

Selbstversorgung
Alles was einen von der Versorgung durch "Kaufen" unabhängig macht.
u.a.
Hortikultur - Herstellung von Lebensmitteln
Tierhaltung - Schlachten
Haltbarmachen von oben gewonnenen Lebensmitteln
Hausbrunnen
Hausklärwerk
Hauskraftwerk

----
Meine Rechtschraipfehler sind gewollt und dienen der allgemeinen Belustigung.

Wenn man in die mittleren Jahre kommt, kennt man alle Antworten, doch nur höchst selten stellt einem jemand die entsprechenden Fragen!
Antworten
#5
Jagd gehört für mich voll zur Selbstversorgung.

Und Selbstversorgung in Teilen zum Preppen. Weil 2 Zentner Kartoffeln im Acker halte ich preppersinnvoll.
Antworten
#6
So eine genaue Differenzierung ist für mich nicht sinnvoll.
Da ich mich an verschiedensten Themen aus eben allen Richtungen versuche, ist eine genaue Zuordnung nicht möglich.

Aber ist sowas denn notwendig?!?
Antworten
#7
Alles was Grundbedürfnisse auch dann vorhaltend abdeckt wenn die üblichen Quellen zur Deckung dieser mal versagen sollten, nebst Improvisationsstrategien.

Gestaffelt nach Priorität und Wahrscheinlichkeiten.
Antworten
#8
Ich finde Fuxbau hat es voll auf den Punkt gebracht. Ich sehe es auch so.



Grüsse vom Coyoten
Ich bin meist mitten drinn, statt nur dabei !
Antworten


Gehe zu:


Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste